Danksagungen Trauerfall

Oft bitten Angehörige darum, sowohl vor als auch während der Trauerfeier von persönlichen Beileidsbekundungen abzusehen und teilweise nehmen Angehörige auch nur im engsten Kreis der Familie Abschied von dem Verstorbenen. Dennoch wissen sie die Anteilnahme, die ihnen in Form von Trauerkarten, Kondolenzschreiben sowie Blumen- und Geldspenden entgegengebracht wird, sehr zu schätzen, denn sie ist einerseits Beweis dafür, dass andere Anteil an ihrem Schicksal nehmen, und zeigt andererseits, wie viele andere den Verstorbenen ebenfalls gern hatten und vermissen werden.

Als Anerkennung der Beileidsbekundungen ist üblich, eine Danksagung zu formulieren, die als Dankeskarte verschickt oder als Anzeige in die Zeitung gesetzt wird. Im Rahmen einer solchen Danksagung können sich die Angehörigen zusammenfassend für die erbrachten Beileidsbezeugungen bedanken oder einzelne Punkte benennen. Optisch sind Danksagungen im Trauerfall oft mit Todesanzeigen vergleichbar und häufig werden Zitate oder Verse als Einleitung genutzt. Zudem sind Danksagungen vielfach mit klassischen Symbolen verziert, beispielsweise mit christlichen Symbolen wie einem Kreuzzeichen oder betenden Händen oder mit eher weltlichen Sinnbildern wie beispielsweise einem Baum oder einer Rose.

Danksagungen TrauerfallIn welcher Form und in welchem Umfang Angaben zu dem Verstorbenen wiederholt werden, obliegt der Entscheidung der Angehörigen. So kann der Name des Verstorbenen in den Text integriert oder seitlich genannt werden, er muss aber nicht zwangsläufig erscheinen. Gleiches gilt für seinen Status, die Umstände seines Todes sowie sein Geburts- und das Todesdatum. Üblich ist zudem auch, kein Tagesdatum aufzuführen, sondern lediglich den Ort, den Monat und das Jahr in die Danksagung einzusetzen. Einen vorgegebenen Zeitrahmen für eine Danksagung gibt es nicht, ein Fenster von drei bis vier Wochen nach dem Trauerfall gilt jedoch als üblich.

 

Danksagungen Trauerfall mit einer Trauerrede

Wenn ein Mensch so früh aus dem Leben gerissen wird, bleiben viele Fragen offen, die niemand beantworten kann. Aber es ist Trost und Hilfe, so viel herzliche Anteilnahme und tiefe Verbundenheit in der Trauer zu spüren.

Herzlichen Dank allen, die mir/uns in diesen schweren Stunden zur Seite standen.
für die Beweise der Freundschaft und Wertschätzung.
für die Worte des Trostes, gesprochen und geschrieben.

für die stumme Umarmung und den stillen Händedruck, wenn die Trauer nicht in Worte zu fassen war.
für jedes Gebet.
für das ehrenvolle Geleit zu seiner/ihrer letzten Ruhestätte.
für die Blumen- und Geldspenden

an Herr Pfarrer (Name) für die bewegende und würdevolle Gestaltung der Trauerfeier.
an Herr (Name) und die Arbeitskollegen für die ergreifenden Worte zum Abschied.

an Herr Dr. (Name) und sein Team für den fürsorglichen Beistand in seinen/ihren letzten Stunden.
an alle, in deren Herzen (Name) weiterleben wird.