Hochzeitsantrag

Sicher gibt es in dieser Welt viele Anträge, die man schriftlich macht. Aber ein Hochzeitsantrag gehört definitiv mal nicht dazu!!! Also ich glaube, dass niemand es sich vorstellen kann, so etwas „schriftlich“ zu machen. Da würde man sich ja viel zu sehr an die alten Briefchen aus der Schulzeit erinnert: „Willste mit mir gehen? Bitte Ankreuzen: Ja; Nein; Vielleicht!“ Sicher kann man als erwachsener auch in ein schönes Gedicht verpacken, aber wenn man schon dabei ist, kann man dieses Gedicht auch gleich persönlich vortragen. Vor allem wenn man einen Menschen bereits einige Zeit kennt, kann es doch sehr verwirrend für die Beteiligten werden, wenn so etwas Wichtiges wie ein Hochzeitsantrag schriftlich kommt.

Das gilt natürlich auch dann, für „technische“ Übertragungswege!!! Also ein Hochzeitsantrag per SMS, E-Mail und Co, ist nicht besonders schön, nichts Besonderes und läuft doch schnell Gefahr „als Scherz“ abgetan zu werden. Egal ob Mann oder Frau, einen besonderen Unfall der Fernsehlandschaft sollte man doch auch meiden: „Nur die Liebe zählt!“. Ich hab ja nix gegen Kai Pflaume, aber es gibt so private Dinge die gehören nicht auf den Fernsehbildschirm und auch nicht in ein Fußballstadion oder sonst wohin, bei der völlig Unbeteiligte dann zuschauen wie vor der Scheibe im Zoo!

HochzeitsantragNatürlich kann man sich bei den Details für einen Antrag „helfen“ lassen, aber man wird nicht drum herum kommen, sich selbst Gedanken zu machen, wie es ablaufen soll. Das man Fantasie beweist, ist sehr wichtig. Aber es ist besser wenn man einen schlichteren Antrag beim Abendessen zu stellen, als den Partner der Peinlichkeit einer „Kai-Pflaume-Verkupplung“ oder einer „Gesangseinlage-im-Fußballstadion“ auszusetzen. Ganz gleich, wie sehr man sich mag, spätestens, wenn doch nix aus der Hochzeit wird, oder man sich später trennt und die Geschichte dann noch auf Brot bekommt, wird sie einem sicher „mächtig stinken“.

 

Hochzeitsantrag

Liebste ……………. / Liebster ………………….

Vor …………. Jahren haben wir uns …………………… (Ort einfügen) kennen gelernt. Du bist mir gleich aufgefallen durch dein ……………………………… Ich wusste, dass du die Frau/der Mann meines Lebens bist.

(Hier könnte eine Anekdote des Kennenlernens oder des Zusammenkommens eingefügt werden.) Wir haben gemeinsam viele schöne Zeiten, aber auch einige weniger schöne Zeiten verbracht. Für deine Liebe und für deine Unterstützung in all den Jahren möchte ich dir danken. Du warst immer für mich da. Und ich werde auch immer für dich da sein!

Jetzt ist die Zeit gekommen, dass wir gemeinsam einen neuen Lebensabschnitt beginnen. Diesen sehr wichtigen, neuen Lebensabschnitt möchte ich nur mit dir begehen.

Wir haben einen gemeinsamen Traum! Wir träumen davon, eine richtige Familie zu gründen.

Ich weiß, dass ich den Rest meines Lebens mit dir verbringen möchte und aus diesem Grund möchte ich dich fragen: Willst du mich heiraten?