Beileidskarte Text

Für Hinterbliebene, die um einen geliebten Menschen trauern, kann es sehr schwer sein, sich Worte des Trostes anzuhören. Wer selbst einmal in Trauer war, wird sicher verstehen, wie sehr man sich nach schweigsamer Unterstützung sehnt, um nicht alleine zu sein. Mit einer Beileidskarte, kann man einem Hinterbliebenen die erste schweigsame Unterstützung geben. Aber auch die „Art der Hilfe“, die man anbietet, sollte man doch genauer benennen. Denn als trauernder Hinterbliebener, hat man sicher nur selten den Kopf frei, um „Rätsel“ zu lösen.

Beileidskarte Text

Liebe/r (Hinterbliebene/r),

Ganz still, ganz leise,
begann (Verstorbene/r) seine letzte Reise.

Wo jeder Schmerz zuviel ist
und böse Träume sich anschleichen mit Arglist,

dort kann es auch einmal sein,
das man dem Tod dankbar ist für das da-sein.

Ganz still, ganz leise,
stehe ich zu Dir, auf meine eigene Weise,
wo jedes Wort ist zuviel,
ist leises Schweigen ein hilfreiches Ziel.

Auf der langen Reise der Trauer,

bau um Dich keine Mauer.

Gib ein Zeichen, auf deine eigene Weise.
Ich mache mich mit Dir auf diese Reise.

(XXX)