Musterbrief Bank

Ganz gleich, was man seiner Bank mal mitteilen möchte, oft ist man darauf angewiesen, dass es schriftlich geschieht, weil die Bank einen Beleg dafür braucht, wer denn nun die Anfrage gestellt hat bzw. den Auftrag erteilt. So ein Musterbrief ist schlicht ein ganz normaler Geschäftsbrief, wie man ihn auch in vielen anderen Bereichen des Alltags verwenden kann. In so einen Musterbrief gehören immer einige feste Angaben.

1) Empfänger: Unternehmen – Sachbearbeiter – Anschrift, Ort

 

2) Anlass des Schreibens: In den neueren Formen wird das Kürzel Betr.: weggelassen und nur der Grund aufgeschrieben und ggf. mit fetter Schrift hervorgehoben. Dazu gehört meist auch die Kundennummer oder vergleichbare Referenzkennzeichen.

3) Die Ansprache: Sehr geehrte Damen und Herren, (schreibt man an eine bestimmte Person, so ist der Name einzusetzen!)

4) Das Schreiben:kann in der Regel frei nach Bedarf formuliert werden, allerdings muss unbedingt auf umgangssprachliche Ausdrücke verzichtet werden. Dann heißt es: „Bitte senden Sie mir eine Abschrift unseres Vertrages zu.“ Und nicht: „Schieb mal `ne Kopie vom Vertrag rüber.“

5) Der Abschluss:

 

Die Angaben, die den Abschluss für einen Musterbrief bilden sind:

  • Der Ort (wo der Brief herkommt)
  • Das Datum (an dem der Brief geschrieben wurde)
  • Der Gruß (Mit freundlichen Grüßen; Mit bestem Dank;… )
  • Die Unterschrift
  • Ggf. kommt noch eine Auflistung von Anlagen dazu.